Hakorennen in Weiher

Am letzten Samstag sind unsere Fahrer des Racing-Teams in Weiher zum Rennen angetreten. Die Strecke war sehr Kurvenreich und hatte 1 Schlammkrater sowie ein tiefes Wasserloch, es war die anspruchvollste Strecke (1200 m)  und mit über 100 Startern auch das größte Rennen in diesem Jahr.

Marcel hatte das Pech, dass er in der Ackerklasse nicht starten durfte da sein Hänger nicht den Reglements entsprach. Er musste in die nächst höhere Klasse (Sportklasse). Er hat sich gegen alle stärkeren Maschinen durchgekämpft, und erreichte noch bei 21 Startern (in dieser Klasse), den 13 ten Platz.

Ackerklasse

Powerfrosch Marvin mit Beifahrer Robin erreichten Platz 5  (44 Starter)

Irus Jäger Waldemar schied leider mit einem Defekt aus

Unser Mieder Krieger Mathias belegte einen der hinteren Plätze

Sportklasse

Powerfrosch Cle mit Beifahrer Marvin erreichte Platz 4  (21 Starter)

Rennmops Marcel erreichte Platz 13

Offene Klasse

Hako-Davidson Arno mit Beifahrer Andy erreichte Platz 8

25-arno-u-andy

Mehr Bilder befinden sich in der (Galerie Hakorennen Weiher 2011.)
R.H.

Erfolgreiches Hakorennen in Bermbach

unser Racing Team hat am Wochenende alles gegeben. Wir gratulieren !

Ackerklasse

Platz 1: Waldemar Stauder (Beifahrer: Mathias)

Platz 2: Mathias Mönig (Beifahrer: Uli)

Platz 3: Marcel Regel (Beifahrer: Mathias)

 

Sportklasse

Platz 2: Clemens Horix (Beifahrer: Marvin)

Platz 4: Marvin Horix (Beifahrer: Clemens)

Unsere Fahrer legten ein sehenswertes Rennen hin, spannend wie ein Krimi. Bilder  sind in der Galerie zu sehen.

R.H.

24-flug-ueber-die-rampe

Hakorennen in Heiligenstein

Am Sa. 4. u. So. 5. Juni 2011 fand in Heiligenstein beim Frühlingsfest wieder das alljährliche Hakorennen statt. Unser Racing Team war zahlreich vertreten. Trotz der vielen starken Gegner,  schafften es zwei unserer Fahrer auf das Treppchen.

Ackerklasse: 3. Platz Sven Kendyk (der für Matthias Mönig ab Viertelfinale startete)

Offene Klasse: 3. Platz Uli Danner (Backstein-Träger)

Uli Danner hatte sein erstes Rennen mit Gravur gemeistert.Wären an seiner Maschine Flügel,  hätte er mit seinem Flugzeugmotor abgehoben. Marcel hatte Pech und musste gleich gegen den Lokalmatador antreten, der für die Ackerklasse ein scheinbar viel zu schnelles Fahrzeug hatte, so schied Marcel bereits in der Vorrunde aus. Dieser Gegner wurde  auch Marvin im Viertelfinale zum Verhängnis.

Wir danken allen freiwilligen Helfer unseres Vereins, die als Fähnchenwinker, Starter und Bahnbereiter zur Verfügung standen….. toller Einsatz !

9 Traktoren, 1 Einachser und 2 Motorräder nahmen an unserer Schlepperparade teil und standen am Rande des Rennfeldes. Beim anfeuern unserer Fahrer hatten wir richtig Spaß. Schön wars….                                                                                           R.H.

Hakorennen in Zorn (Taunus)

Mit einem spektakulären Rennen hat unser Team die Saison gestern in Zorn eröffnet. Bei strahlendem Sonnenschein und super Stimmung starteten in der

„offenen Klasse“

Arno Bandner (Hako Davidson)    —Platz 5

„Sport Klasse“

Clemens Horix (Powerfrosch)        —Platz 3

Waldemar Stauder (Irus Jäger)   —Platz 5

„Acker Klasse“

Waldemar Stauder (Irus Jäger)   —Platz 2

Marvin Horix (Powerfrosch II)    —Platz 3

Marcel Regel (Renn Mops)           —Platz 5

Mathias Mönig (Mieder Krieger) machte seinem Namen alle Ehre, da seine Maschine wegen einem technischen Defekt ausfiel konnte er das Rennen nicht beenden.

Für eine Schrecksekunde immer gut ist das Team Powerfrosch (Clemens und Marvin Horix). Sie konnten beide, beim umfahren eines Strohballens, die Maschine nicht mehr abfangen, sodaß sie mit samt der Maschine und Hänger umgekippt sind. Es sah schlimm aus, ging aber, bis auf ein paar blaue Flecken und Schürfwunden gut.

Ein überraschend gutes Rennen lieferte uns Marcel Regel (Renn Mops). Er hat sich sehr gesteigert, Übung macht den Meister. Leider reichte es dieses Mal nur für den 5. Platz, aber mit Sicherheit wird auch er bald auf dem Treppchen stehen.

Die Gedanken nicht frei hatte wohl unser Arno, denn er legte ein super tolles Rennen mit hoher Geschwindigkeit und viel Staub hin, doch an was dachte er wohl  als er eine ganze Station (Slalom um Strohballen fahren) nicht machte und einfach zur nächsten Station fuhr? Diese Aktion brachte ihn leider nur auf den 5. Platz.

So wünschen wir unserem Racing Team für das Rennen am kommenden Wochenende in Heiligenstein viel Glück, einen klaren Kopf und technisch einwandfreie Geräte.

Zur Unterstützung unseres Teams wollen wir eine Fanmaile machen,  bitte kommt alle und schaut wie unsere Jungs kämpfen ……wir feuern sie an!

Bilder des Rennens sind unter Hakorennen Zorn 2011

R.H.

Hier ein Link zu einem tollen Video: