Jahresabschlussfahrt nach Germersheim

Das war doch mal wieder eine schöne gemeinsame Ausfahrt.

Wenn Engel reisen lacht der Himmel !!!

Mit 10 Traktoren und einem Unimog fuhren wir im Konvoi nach Germersheim

 

20170924_092103

 

 

 

 

 

 

Die gemeinsame Jahresabschlussfahrt 2017 ging in diesem Jahr nach Germersheim
Wir erlebten unsere einheimische Tier- und Pflanzenwelt vom Wasser aus.

Auch Geschichte kam nicht zu kurz:

26

Die Lokomotive wurde 1852 in Karlsruhe von der Maschinenfabrik Emil Kessler, der späteren Maschinenbaugesellschaft Karlsruhe, für die Strecke Düsseldorf–Elberfeld[1] gebaut.

Sie sollte mit dem Lastensegler „Stadt Coblenz“ von Maxau nach Köln überführt werden. Das Schiff geriet am 14. Februar 1852 bei einem Sturm bei Lingenfeld in Schräglage und die Lokomotive rutschte vom Deck in den Rhein. Seitdem liegt die Lok zwischen Germersheim und Lingenfeld in einer Tiefe von ca. 7,5 Metern unter Wasser, Schlamm und Geröll. Der genaue Unfallort ging im Lauf der Zeit verloren. Allerdings herrscht am Unglücksort eine starke Rheinströmung.

Zur damaligen Zeit betrug der Wert der Lokomotive 25.000 Gulden, was gemäß Stand 2014 einem geschätzten Betrag von 360.000 Euro entsprach.

Mutig wie die Schlepperfreunde sind,stellten sie sich den Gefahren  des Altrhein`s.

😆 Es gab kampflustige Vögel- Fische und sogar eine Schlange wurde gesichtet.

Recht herzlichen Dank an unsere Kapitäne.

Auch Monster wurden gesichtet!

IMG-20170924-WA0027

 

 

 

 

 

 

Zum Abschluss kehrten wir beim „Fröhlichen Hecht“ ein.

Es war ein gelungener Abschluss.

zu den Bildern